Geschäftsbedingungen


AGB – Vermietung der Feienhaeuser und Ferienwohnungen

Definitionen

  1. Unternehmen – "Domy Laguna" mit dem Firmensitz in: PL 02-560 Warszawa, ul. Odolańska 14/4 und dem Buero in 72-600 Œwinoujœcie, ul. Chrobrego 44/1, führt die Vermietung von Appartements und Ferienhäusern durch.
  2. Kunde - natürliche oder juristische Person, die geschäftsfähig im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches ist.
  3. Appartement, Ferienwohnung - Wohnlokal im Haus oder einem Appartementhaus, im Detail im Angebot auf der Website beschrieben.
  4. Verwalter - eine Person, die das Unternehmen repräsentiert, Berechtigt zur Verwaltung von Appartements.
  5. Reservierungsformular - Dokument als Form der Buchung eines Appartements für einen vorübergehenden Aufenthalt.
  6. Anzahlung - Betrag, Teil der Gegenleistung für die Vermietung, einmalige Kosten für die Vorbereitung des Appartements.
  7. Kaution – Betrag der am Ankunftstag an den Verwalter zu zahlen ist. Zurückerstattet am Abreisetag, falls keine Mängel oder Schäden im Appartement festgestellt werden.
  8. Saisontabelle – Anlage Nr. 1 der AGB.
  9. Tabelle der Zusatzleistungen – Anlage Nr. 2 der AGB.

Allgemeine Bestimmungen

Das Unternehmen erklärt, dass es berechtigt ist Appartements für kurzfristige Ferienaufenthalte anzubieten.

Buchung

  1. Das Angebot der verfügbaren Appartements befindet sich auf der Website www.laguna.travel.pl sowie www.laguna-ferienwohnungen.de
  2. Die Appartements können online unter www.laguna-ferienwohnungen.de oder telefonisch gebucht werden.
  3. Die verbindliche Reservierung erfolgt auch nach Sendung per E-Mail oder per Post des ausgefüllten Buchungsformulars oder eines verbindlichen Buchungswuensches.
  4. Im Fall, wenn die Reservierung bis zu 7 Nächten vorgenommen wird, ist der Kunde verpflichtet, den Gegenwert von 3 Nächten als Vorschuss/Anzahlung einzuzahlen.
  5. Im Fall, wenn die Reservierung für mehr als 7 Nächte vorgenommen wird, ist der Kunde verpflichtet 35% vom Buchungswert als Vorschuss/Anzahlung einzuzahlen.
  6. Die Anzahlung sollte auf das Konto des Unternehmens, welches im Formular oder in der Email-Buchungsbestaetigung angegeben ist, innerhalb von 48 Stunden nach der Reservierungsvollendung überwiesen werden.
  7. Das Unternehmen oder der Verwalter sendet eine endgültige Reservierungsbestätigung an die vom Kunden angegebene Adresse, spätestens innerhalb von 48 Stunden nach Eingang des Geldes auf das Firmenkonto des Unternehmens.
  8. Der Restbetrag sollte spätestens auf das Firmenkonto zum Ankunftstag überwiesen oder in Bar beim Verwalter eingezahlt werden, mit Vorbehalt von Punkt 8.
  9. Für Buchungen von 7 Tagen oder weniger, ist der Kunde vor Anreise verpflichtet, den Zahlungsnachweis per E-Mail 24 Stunden vor der Ankunft zu senden. Ansonsten wird die Buchung nicht garantiert.

Vermietungskosten

  1. Die Vermietungskosten sind im Reservierungsformular angegeben.
  2. Die Kosten beinhalten eine obligatorische 8 % Steuer auf Waren und Dienstleistungen (Vat-Mehrwertsteuer).
  3. Die Vermietungskosten beinhalten:
    • einen Aufenthalt der Personenanzahl im Appartement, die im Formular angegeben wurde,
    • die vom Kunden verbrauchten Medien, wenn nicht anders angegeben
    • Wäsche der Bettwäsche und Handtücher, wenn nicht anders angegeben
    • Endreinigung, wenn nicht anders angegeben
  4. Die Kosten enthalten nicht: zusätzliche Reinigung, zusätzliche Bettwäsche -und Handtuchwechsel, Tieraufenthalt und Parkplatzkosten in einer Garage oder Stellplatz, Kinderbett zum Ausleihen und Kurtaxe. Die Höhe der Kosten für die Zusatzleistungen beinhaltet immer die versendete Buchungsbestaetigung.

Umbuchung

  1. Der Kunde kann eine Umbuchung vornehmen, vorausgesetzt dass im neuen Termin, Appartements in einem vom Kunden ausgewählten Standard verfügbar sind, unter folgenden Bedingungen:
    • Im Fall der Umbuchung bis zu 60 Tagen vor Anreisedatum beträgt die Gebühr für die Reservierungsänderung 25 Euro oder den Gegenwert in Złoty,
    • Im Falle der Umbuchung von 60 - 30 Tagen vor Anreise trägt der Kunde Kosten in Höhe von 25 Euro oder den Gegenwert in Złoty und den Gegenwert der Anzahlung,
    • Im Falle der Umbuchung von 30 Tagen bis zu 1 Tag vor Anreise trägt der Kunde normalle Kosten einer Stornierung in Euro oder den Gegenwert in Złoty
    • Der Kunde trägt keine Kosten für die Umbuchung, wenn diese innerhalb von 72 Stunden ab dem Reservierungszeitpunkt gemacht wurde.
  2. Falls ein neuer Termin in die teure Saison fällt, ist eine Zuzahlung des Preisunterschiedes erforderlich, gemäß der Preistabelle.

Stornierung

  1. Eine kostenfreie Buchungsstornierung wird zugelassen, falls der Kunde für das gleiche Appartement, in der gleichen Zeit einen neuen Kunden findet.
  2. Im Fall einer Stornierung bis 61 Tage vor Anreise, trägt der Kunde Reservierungskosten in Höhe der Anzahlung, aber nicht weniger als 25 Euro oder den Gegenwert.
  3. Falls der Kunde keine Anzahlung geleistet hat und die Buchung nicht innerhalb von 2 Tagen nach der getaetigten Buchung schriftlich storniert wurde, ist eine Bearbeitungsgebuehr in Hoehe von 25,- Euro an den Verwalter zu leisten (TUTAJ).
  4. (TUTAJ)
  5. Im Fall einer Stornierung zwischen dem 60 und dem 35 Tag vor Anreisedatum, trägt der Kunde 50% der Gesamtkosten, die er innerhalb von 7 Tagen ab dem Tag der Stornierung , auf das im Formular angegebene Konto zu überweisen hat. Falls die Zahlung nicht in voller Höhe gezahlt wurde, kann das Unternehmen eine Zahlung in Höhe von 50% des Betrags verlangen und wenn der Kunde eine Zahlung vollbracht hat, kann das Unternehmen den geschuldeten Betrag abziehen.
  6. Im Fall der Stornierung zwischen dem 34 und 2 Tage vor Anreisedatum, trägt der Kunde 90 % der Kosten, die er auf das im Formular angegebene Konto zu zahlen sind. Falls er die Zahlung vollbracht hat, kann das Unternehmen Reservierungskosten in Höhe von 90% der Zahlung abziehen, falls die Zahlung nicht vollbracht wurde, hat das Unternehmen das Recht 90% des Preises zu verlangen.
  7. Im Fall einer Stornierung 24 Stunden vor der Anreise oder Nicht-anreise, ist der Kunde verpflichtet 100% des Mietpreises zu zahlen.

Übergabe und Übernahme des Appartements

  1. Der Kunde wird am ersten Aufenthaltstag ab 15.00 Uhr erwartet und sollte es bis 10.00 Uhr am Abreisetag verlassen, sofern es nicht anders mit dem Verwalter vereinbart wurde.
  2. Die Schlüsselübernahme für das Appartement durch den Kunden erfolgt nach früherer Einzahlung aller Gebühren, d.h.: Ergänzung der Mietkosten und Zahlung einer Kaution (nur Ferienhäuser) oder den Gegenwert in Złoty, als Verrechnungssicherheit bei eventuellen Verlusten an der Ausstattung oder Schäden an der Wohnungssubstanz.
  3. Nach Übernahme des Appartements trägt der Kunde die volle Verantwortung für die sich im Appartement befindenden Ausstattungselemente. Im Falle der Feststellung von Mängeln oder Schäden hat der Kunde die Pflicht, diese zu melden, spätestens am Folgetag nach dem Tag der Schlüsselübergabe. Ein Verzeichnis der Ausstattungselemente befindet sich in jedem Zimmer an einem sichtbaren Platz.
  4. Bei der Schlüsselübernahme durch den Verwalter, nach Abschluss der Mietzeit wird eine Überprüfung der Wohnungsausstattung durchgeführt. Die Absage der Teilnahme bei der Überprüfung entlastet den Kunden nicht von jeglicher Verantwortung für die festgestellten Schäden.
  5. Bei Feststellung von Mängel und Schäden im Appartement ist das Unternehmen berechtigt, es von der Kaution abzuziehen.
  6. Falls die Schäden oder Mängel in der Ausstattung höher als die eingezahlte Kaution sind, hat das Unternehmen das Recht, alle nachgewiesenen Kosten zurückzuverlangen.
  7. Wenn nach Ablauf des Miettermins oder der Kündigung, der Kunde weiterhin das Appartement ohne Zustimmung des Unternehmens nutzt, gilt dass die Vermietungskosten ohne Vertrag, das 3 -fache der normalen Gebühr betragen.

Hausordnung

  1. Der Kunde ist verpflichtet, das Appartement Ordnungsgemäß zu sichern (d.h. Türe und Fenster verschließen, die Schlüssel ordentlich aufzubewahren). Im Fall vom Schlüsselverlust hat der Verwalter das Recht, von der Kaution 200 Złoty oder den Gegenwert abzuziehen.
  2. Im Appartement kann maximal nur so eine Personenzahl wohnen, wie im Formular oder Buchungsbestaetigung angegeben.
  3. Der Aufenthalt von Tieren muss mit dem Verwalter vereinbart werden und kann mit zusätzlichen Gebühr verbunden sein. Nicht gemeldete Tiere koennen dazu fuehren, dass die Reise durch den Verwalter abgesagt werden kann.
  4. Bei Überschreitung der Personenzahl, Verwüstung oder grober Verletzung der Hausruhe (insbesondere der Nachtruhe von 22.00 bis 6.00 Uhr) kann eine Kündigung des Vertrages mit sofortiger Wirkung und / oder Zuzahlung bewirken. In diesem Fall steht dem Kunden keine Erstattung der Mietkosten zu.
  5. Eine vorzeitige Abreise des Kunden verpflichtet das Unternehmen nicht zu einer Kostenerstattung für die Mietkosten.
  6. Das Unternehmen haftet nicht für den Verlust des hinterlassenen Eigentums der Kunden im Appartement oder für gestohlene Sachen als Folge des Einbruchs, sowie für eventuelle Autoschäden auf dem Parkplatz oder in der Garage.

Weitere Bestimmungen

  1. Der Kunde kann während des gesamten Aufenthalts von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter einer speziellen Telefonnummer: +48 91 311 11 12, etwaige Mängel oder Schäden melden.
  2. Im Fall wenn das Unternehmen den Mietvertrag nicht erfüllen kann, ist es verpflichtet dem Kunden ein Appartement in der gleichen Zeit, vom ähnlichen Standard anzubieten. Wenn der Kunde die Änderung nicht akzeptiert, wird das Unternehmen alle bereits eingezahlten Gebühren zurückzahlen. Der Kunde hat das Recht 20% der Entschädigungsgebühren für den Vertragsabbruch unabhängig von der Rückerstattung der gezahlten Kosten zu verlangen. Dies gilt nicht für Umstände, für die das Unternehmen nicht verantwortlich ist und als Folge höherer Gewalt sind, wie z.B.: Krieg, Erdbeben, Hochwasser, Tsunami, Feuer, Wasserschaden usw.
  3. Alle persönlichen Daten der Kunden werden nur für die Buchung und Marketingzwecke verarbeitet, in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Gesetzes über den Schutz Personenbezogener Daten vom 29.08.1997.
  4. Der Kunde ist bei der Buchung damit einverstanden, seine persönlichen Daten in der Datenbank des Unternehmens anzugeben.
  5. In Sachen, die in dieser Hausordnung nicht geregelt sind, gelten die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches.